SERVICEBOARD
Suche

Bequemer zahlen

Bequemer zahlen

Moderne App, Online-Shop, iPad-Menükarten und so weiter – digitale Innovationsprojekte sind bei Pace kein Zufall. Als jüngste Innovation wird jetzt in den Betriebsrestaurants der Axel Springer SE der Zahlungsverkehr via PayPal-Konto eingeführt.

Als Novum wird im März in den Betriebsrestaurants der Axel Springer SE der Zahlungsverkehr via PayPal-Konto eingeführt. Die Pace Paparazzi Catering & Event GmbH, Tochtergesellschaft der Axel Springer SE mit fünf Standorten in Deutschland, ist bekannt für innovative Entscheidungen. Kein Wunder, dass der gastronomische Dienstleister über die vielleicht modernste App der Branche verfügt. Die neun Features reichen vom Speisenplan-Reminder bis zur Tischanfrage und digitaler Bonuskarte. Jetzt möchten Geschäftsführer Lars Tretzack und Projektleiter Mathias Quetz die Digitalisierung beim Zahlungssystem vorantreiben.

„Das Portemonnaie wird komplett verschwinden.”
so Daniel Köhnen

Erklärtes Ziel ist es, alle bisherigen Zahlvarianten durch eine digitale Variante per Online-Plattform zu ersetzen. Tretzack:„Unser Problem war bisher, dass die Mitarbeiter von Axel Springer nur einen Zuschuss für das tägliche Essen erhalten, wenn die Zahlung mit Hausausweis oder an den Kassen erfolgt. Und das Aufladen dieser Ausweise war nur über Aufwerter in den Outlets oder an den Kassen möglich.“ Klare Vision sei es, so ergänzt Quetz, dass mittelfristig der tägliche Zahlungsverkehr bargeldlos ohne Aufwerter funktionieren soll. Die neue Ära wird im März nach zweimonatiger Testphase gestartet und funktioniert über ein virtuelles Konto. Das Zauberwort heißt „daily Pay“.

news_pace

Das Einloggen geschieht über das neue Portal www.pace-dailypay.de. Damit kann jeder Gast seinen Hausausweis oder eine Gästekarte online aufladen – am PC oder mobil, jederzeit und überall. Der Link wird als eigener Button in die Pace-eigene App integriert. Die Summe – zum Beispiel 10 Euro – wird beim nächsten Zahlungsvorgang automatisch auf den Hausausweis aufgeladen, Pace bucht die Beträge um. Das System nutzt die Schnittstellen zwischen PayPal und dem Kassensystem. Lars Tretzack: „Die Test-Phase lief sehr erfolgreich. Deshalb starten wir am 10. März 2014 den Roll-out.“ Damit soll der Anteil von heute über 60 Prozent Bargeld über Kasse oder Automaten im Paparazzi gen null gebracht werden, allerdings in einer Übergangszeit von 18 Monaten. Einzige Voraussetzung ist, dass die Nutzer über ein kostenloses, virtuelles PayPal-Konto verfügen. Davon gibt es allein in Deutschland schon zwölf Millionen. Tretzack: „Wir erwarten eine deutliche Verschlankung der Prozesse inklusive weniger Wartezeiten an den Kassen.“ Die einmalige Investition liege bei 25.000 Euro, die monatlichen Kosten seien günstiger als die üblichen Kreditkartengebühren.

Bezahl-Workflow:

  • Anmeldung: Kunde meldet sich mit seinen Daten auf dem dailyPAY-Portal an
  • Aufwertung: Kunde loggt sich ein und lädt den gewünschten Betrag auf
  • Bestätigung: PACE & Kunde erhalten Transaktionsmail Aktion: Transaktionsbetrag wird beim nächsten Bezahlvorgang an der Kasse auf den Hausausweis geladen
  • Transparenz: Aktion erscheint im PACE-PayPal-Konto Buchung: PACE bucht die Transaktionsbeträge auf sein Bankkonto um
  • Informationen: über die Partner Kama.sys, PayPal und EDV-Service Schaupp

 

„Große Verschlankung der Prozesse“
so Lars Tretzack

Laut dem Pace- Manager kann die Branche mit einer geringeren Einstiegssumme rechnen, da das System nicht neu erfunden werden müssen. „Wir sind hier gerne Vorreiter, um eine bequeme Lösung voranzutreiben, die es bisher noch nicht gab.“ Die monatliche Gebühr wird bei Pace auf den Monatsabschluss erhoben. Für Gäste und Interessenten wurde ein How-to-use-Video gedreht. Partner für das erste Pilotprojekt in der Gemeinschaftsgastronomie sind PayPal, Kama.sys und EDV-Service Schaupp, die zusammen Pionierarbeit leisteten. Und wie sieht die Zukunft aus? PayPal-Manager Daniel Koenen: „Wir sollten uns darauf einstellen, dass langfristig das Portemonnaie komplett verschwinden wird und durch das Smartphone ersetzt wird. Bezahlen wird ein unsichtbarer Vorgang.“[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]